Kampfmittelrisiko:

 

 

Jede Munition ist potentiell lebensgefährlich.

 

 

Wie verhalte ich mich bei zufälligen Munitionsfunden?

 

Berühren Sie die Munition nicht, nehmen sie die Fundmunition nicht an sich.

Sichern Sie die Fundstelle ab.

Verständigen Sie unverzüglich die nächstgelegene Polizeidienststelle über Notruf 133.

 

 

Sehen Sie ein interessantes Informationsvideo des Entminungsdienstes. Video ansehen..

 

Belastungen durch Kampfmittel können verschiedene Ursachen haben:

Militärischer Übungsbetrieb
Bodenkämpfe
Direkte Luftkriegsereignisse
Indirekte Luftkriegsereignisse
Unfälle bei Munitionstransporten
Aufgegebene/ überrannte Feldmunitionslager
Vorbereitete/ nicht beräumte Sprengsperren
Munitionsverklappungen
Abrüstung
Stellungen/ Feldbefestigungen

 

Als kampfmittelbelastet sind folgende Bereiche zu beurteilen:

Bombenabwurfgebiete
Kampfzonen des 1. und 2. Weltkrieges
Rückzugslinien zu Ende des 2. Weltkrieges, dabei besonders Hohlformen und Gewässer

 

Bombenkrieg/ Bombenabwurfgebiete

Wichtige Ziele waren:

· Flugzeugindustrie in Wien, Wiener Neustadt, Fischamend, Klagenfurt, Schwechat, Zwölfaxing, Bad Vöslau, Markersdorf/Pielach.

· Kugellagerfertigung in Steyr.

· die Stahlindustrie mit den Hermann-Göring-Werken (heute VOEST) in Linz und der Alpine Montan,

· die Chemische Industrie mit den Hermann-Göring-Werken(Stickstoff) in Linz und der Donau-Chemie in Moosbierbaum,

· die Treibstoffindustrie

Ölfeld in Zistersdorf,
Raffinerie Wien-Floridsdorf (Shell),
Raffinerie Wien-Kagran (Vacuum Oil AG)
Raffinerie Wien-Lobau (Ostmärkische Mineralölwerke AG, Wintershall AG)
Raffinerie Vösendorf (Fanto)
Raffinerie Korneuburg (Creditul Minier)
synthetische Treibstofferzeugung (Benzol) in Linz (Hermann-Göring-Werke)
synthetische Treibstofferzeugung (Hydrierwerke) Moosbierbaum (Donau-Chemie AG)
synthetische Treibstofferzeugung Schwechat (Nova Oel und Brennstoff AG)

die Kraftfahrzeugindustrie von SDP, Henschel, Gräf&Stift und Saurer-Werke in Wien sowie SDP in Graz, Steyr und Wr. Neustadt,
die Panzerproduktion mit den Hermann-Göring-Werken in Linz und den Nibelungen-Werken in St.Valentin.

Weitere Hauptziele waren die Verkehrsinfrastruktur, wie

die Donau und der darauf stattfindende Schiffsverkehr als Hauptnachschubroute für Rumänisches Erdöl
die Infrastruktur der Eisenbahnen
Bahnhöfe
Rangieranlagen
Reparaturwerkstätten
Brücken